[08.07.2019] Event - Schmetterlinge im Bauch. Blind-Dating meets Insekten

Schmetterlinge im Bauch Time & Location 03. Aug., 17:30 – 00:25 Marktstübli Gossau, Gutenbergstrasse 8, 9200 Gossau, Schweiz Der Mensch ist ein Soziales ...

[27.02.2018] Online-Flirtsignale richtig verstehen

Bei einem realen Flirt ist die Körpersprache von Frauen und Männern meistens verräterisch. Mit etwas Erfahrung lässt sich daran mühelos erkennen, ob jemand nur ...

Tipps der Partnervermittlung Verlieb-dich

Unverbindliche Sexdates – Tipps für den Erfolg

Für die Bedürfnisse von überzeugten Singles oder frisch Getrennten ohne Beziehungsabsichten ist seit einiger Zeit eine Marktlücke gefüllt worden. Sogenannte Casual-Dating-Plattformen stellen online eine Möglichkeit zum lockeren Flirten und zur unverbindlichen Verabredung, um erotische Abenteuer zu erleben, dar. Diesen Service nutzen User entweder am heimischen Computer oder als App für ihr Smartphone. Welche Grundsätze sind wichtig für eine lockere Online-Affäre?
  • Portalbewertung und Anonymität: Seriöse Dating-Portale erkennt der Nutzer bereits an der Aufmachung. Selbst wenn es in der Hauptsache um Vergnügungen für Erwachsene geht, sind pornographische Bilder und Vulgärsprache tabu. In Testberichten werden die bekanntesten C-Dating-Anbieter bezüglich ihrer Leistung verglichen. Dort erfahren Interessenten, wie viele aktive Mitglieder sich pro Woche auf den Plattformen tummeln, wie hoch der jeweilige Anteil der Geschlechter ist und welchen Service Mitglieder erwarten dürfen. Zusätzlich ist der Datenschutz mancher Anbieter von externen Gutachtern zertifiziert worden – insbesondere für weibliche Singles ein wichtiger Punkt.
  • Kosten: Hier bietet sich bei den größten Anbietern auf dem Markt stets dasselbe Bild: Für Frauen ist eine Mitgliedschaft kostenlos, während die männlichen Singles in die Tasche greifen müssen. Die Preise bewegen sich dabei zwischen 12€ und knapp 40€ im Monatsabonnement. Das Anlegen von Profilen und das Erhalten von Kontaktvorschlägen ist dabei in vielen Fällen noch gebührenfrei – wer Nachrichten schreiben und Bilder einsehen möchte, muss zahlen.
  • Benimmregeln beachten: Auch wenn es um das Anbahnen eines One-Night-Stands geht, sollten ambitionierte Singles nicht ihre Erziehung vergessen. Ein freundlicher und respektvoller Ton zu Beginn einer Kontaktaufnahme ist Pflicht – gerade Männer schießen dabei gerne „übers Ziel hinaus“. Entspricht ein Kontakt nicht den eigenen Vorstellungen, sollten User höflich bleiben und in jedem Fall auf abwertende und beleidigende Aussagen verzichten. Kommt es tatsächlich zu einem Date in eindeutiger Absicht, sollten sich beide Teilnehmer selbstverständlich mit Kondomen für sicheren Sex rüsten.

Die große Liebe finden

Viele Singles betrachten die Online-Dating-Plattformen heutzutage als geeignete Strategie, den Partner fürs Leben zu finden. Dabei gelten andere Regeln als beim unverbindlichen Flirten:
  • Die richtige Plattform wählen: Für das seriöse Kennenlernen bieten sich andere Dating-Plattformen an als für unverbindliche One-Night-Stands. Innerhalb dieser Portale legen die User detaillierte psychologische Profile an und geben über ihre Interessen Auskunft, um optimal passende Partnervorschläge zu erhalten. Um in engeren Kontakt zu treten, ist bei den meisten Anbietern für männliche wie weibliche Mitglieder eine Premium-Mitgliedschaft verpflichtend, die eine monatliche Gebühr kostet. Möchte der User aus dem Online-Dating-Karussell wieder aussteigen, kann ein solches Abonnement kurzfristig gekündigt werden.
  • Ehrliche Angaben machen: Bei der Suche nach Traummann oder Traumfrau möchten sich Singles natürlich von ihrer Schokoladenseite zeigen. Doch gerade wer auf eine solide Beziehung aus ist, sollte mit Mogeleien und Unwahrheiten vorsichtig sein. Ein erlogener Universitätsabschluss oder die Schummelei beim Alter fliegt im Nachhinein sowieso auf und hinterlassen dann einen schlechten Beigeschmack. Wichtige Informationen, z.B. ob bereits Kinder vorhanden sind, sollten auf den ersten Blick ersichtlich sein, um Partner mit denselben Lebensvorstellungen anzusprechen.
  • Sich sympathisch präsentieren: Ein Lächeln zählt oft mehr als tausend Worte – das gilt auch für das Userprofil einer Dating-Plattform. Wer sich auf dem Profilfoto freundlich lächelnd und offen präsentiert, kommt mit Sicherheit besser an als mit verschränkten Armen hinter einer Sonnenbrille versteckt – selbst wenn im zweiten Fall das eigene Segelboot oder der Sportwagen im Hintergrund stehen. Auch für den Nickname gelten gewisse Konventionen: „Lisa32“ oder „Hundefan42“ bekommen sicherlich mehr Angebote in Richtung eines seriösen Kennenlernens als „Sexgoddess“ oder „Sympathyforthedevil666“.
  • Konversationsregeln wahren: Für manche Menschen kann das Flirten über die Tastatur sicherlich eine Erleichterung darstellen: Es besteht keine Gefahr des Errötens, Stotterns oder der unangenehmen Gesprächspausen. Doch auch beim Texten sollte man einige Grundsätze beachten. Anfänglich ist es besser kurze Messages mit einfachen Fragen auszutauschen – niemand hat gleich zu Beginn Lust, eine fremde Lebensgeschichte von Geburt der Urgroßmutter an zu lesen. Auf zu anzügliche Sprache oder eindeutige Angebote sollten User seriöser Portale verzichten – für solche Absichten gibt es schließlich eigene Angebote im Internet. Manchmal ist der Sinn hinter geschriebenen Worten leichter zu erkennen, wenn man sie mit Emoticons ergänzt – nicht gekennzeichnete Ironie oder falsch verstandene Witze dagegen können einen Kontakt rasch beenden.
  • Das erste Date: Hat man tatsächlich jemanden gefunden, den man live kennenlernen möchte, eignet sich dafür am besten ein neutraler Schauplatz. Ein Parkspaziergang, ein Treffen im Café oder ein Abendessen im Restaurant bieten genug Gelegenheit zum Reden und gegenseitigen Beschnuppern. Kinos und Diskotheken sind fürs erste Date dagegen ungeeignet. Wer im Vorhinein die Dauer des Treffens auf etwa eine Stunde festsetzt, muss es nicht unangenehm abwürgen, falls die Chemie nicht stimmt. Mit dem Fragen nach Telefonnummern und Adressen sollten sich ambitionierte Singles lieber zurückhalten – der online-Kontakt besteht schließlich und kann nach dem Date für alles Weitere genutzt werden.


    Casual Dating ist unverbindlich und kann sehr viel Spaß machen - wenn man sich auch von Anfang an darauf einstellt.

Fazit

Ob auf der Suche nach der großen Liebe oder auf ein Abenteuer aus – flirtwütige Singles sollten sich vor einer Registrierung genau über die betreffende Plattform informieren. Bewertungen und Testberichte im Netz geben Aufschluss darüber, wie viel einzelne Dienste kosten, ob mehr Männer oder Frauen registriert sind und ob das Angebot seriös ist. Letzteres ist auch dann von Bedeutung, wenn man „frivole“ Interessen verfolgt. Schließlich möchten Singles, ganz gleich mit welcher Absicht, ein passendes Pendant finden und nicht abgezockt werden.

Bildquellen:
Abbildung 1: pixabay.com © Unsplash (CC0-Lizenz)
Abbildung 2: pixabay.com © Greyerbaby (CC0-Lizenz)

KONTAKT zur Partnervermittlung Verlieb-dich

Wenn Du Fragen hast, kontaktiere uns einfach über das Kontaktformular.